Oktoberfest 2019

Das Oktoberfest in München gehörte schon längst der Vergangenheit an, als sich unser Fanclub erneut in Zeuthen traf, um eben ein eigenes Oktoberfest auf die Beine zu stellen. Deutlich weniger Fahrgeschäfte (also nahezu gar keines…), keine Bude, an der es Süßkram gab. Dafür aber reichlich Bier. Und da natürlich das Meckatzer! Ja, Peter war abermals mit zwei Fässern am Start. Zur Auswahl standen das Sonntagsbier und Zwickel. Doch bevor es so richtig losgehen konnte, waren diverse Vorbereitungen zu treffen. Hierbei sind besonders die Aktivitäten von Gabi, Christian, Uwe und Marian zu erwähnen. Was später alles super aussah, war durchaus kein leichtes Unterfangen. Schwierige Entscheidungen galt es in Teamarbeit zu besprechen und dann in die Tat umzusetzen. Gut, dass da so viele Leute beteiligt waren. So fanden sie auch überraschend eine Lösung für die große Herausforderung, ob die blau-weiße-50-Meterrolle nun geschnitten, umgeklappt, geklebt, genagelt, … werden sollte. Und durchaus zurecht wurden kleinste Erfolge frenetisch mit Bier begossen.
Gegen 14:00 Uhr war es dann vollbracht, die Vorbereitungen abgeschlossen und die beiden Krustenbraten im Smoker zeigten erste Temperaturfortschritte. Step by step trudelten die ersten Gäste ein. Peter hatte inzwischen die Zapfanlage betriebsbereit.
Ein absoluter Höhepunkt war dann ein Quiz. Dieses hatte Peter akribischst vorbereitet und stellte die meisten Mitglieder vor eine echte Herausforderung. Bei der Frage nach dem Jahr des Bayerischen Reinheitsgebotes herrschte noch allgemeines Grundwissen. Spätestens bei der Frage nach dem Namen einer riesigen Ziege, aus deren Euter Bier fließen soll, herrschte allgemeine Ratlosigkeit. Tobi ließ sich jedoch nicht verwirren und gewann mit 13 von 15 Punkten. Respekt und Glückwunsch. Als Preis gab es einen Meckrucksack, der ganz offensichtlich Anklang gefunden hatte. Zu klären wäre, ob er ihn inzwischen abgelegt hat… Aber auch die mit weniger Punkten wurden üppig beschenkt. So gab es Kühltaschen, Basecaps, Bierkrügen, … Mit dem guten Gefühl durch dieses Quiz auch was dazugelernt zu haben, begannen nun muntere Gesprächsrunden.
Marian stellte am Grill wieder sein unbestrittenes Talent unter Beweis. Christian hatte die Krustenbraten stets unter sorgsamer Beobachtung. So konnten dann die hungrigen Bäuche gefüllt werden. Als dann die Dunkelheit nahte, wurde die Feuerschale aktiviert. Anheimelnde Romantik in Zeuthen.
Dann war es Zeit für den Abschied. Nach und nach gingen die ersten Mitglieder. Gegen 23:45 Uhr war dann auch für alle anderen der Tag beendet.
Was bleibt sind die Erinnerungen an eine tollen Tag und natürlich die Vorfreude auf das kommende Oktoberfest. Abschließend muss unbedingt noch Gabi erwähnt werden, die unablässig wirbelte. Auf gar keinen Fall darf aber vergessen werden, dass es Christian gelang, pünktlich zum Oktoberfest unsere neuen T-Shirts zu kredenzen. Von allen bisherigen Shirts sind diese wohl die besten, die wir je hatten. Da waren sich alle einig!