Meckatzer Frühlingsfest 2017

Die Meckatzer-Brauerei lud auch im Jahr 2017 zum Frühlingsfest. Dieses, so wird sich mancher noch erinnern, fand ja bis vor 2 Jahren noch im Abstand von 2 Jahren statt. Doch Michael Weiss hielt Wort und zum dritten Mal in Folge wurde nach Meckatz geladen. Ein paar Wagemutige unseres Fanclubs machten sich auf den Weg. Hier ein paar Eindrücke:
Start war für die erste Gruppe irgendwo südlich von Berlin, in Zeuthen. Nach ausgiebigem Frühstück starteten 3 Mann.
Etappenziel eins: Hochweiler. Freundlich empfangen, passierten dort unglaubliche und unbeschreibliche Dinge. Alles begann am ersten Abend, als Rupert zu Besuch kam… Bei Meckatzer und Obstler wurden alle Neuigkeiten ausgetauscht und auch die Muskeln spielen gelassen. Das Wetter war traumhaft. Das Auto wurde wieder nach einer kurzen Lustlosigkeit fahrbereit gedopt. Im Zengerle gab es die einmalige Kalbshaxe. Maria kochte für die MFP Kasspatzen. Hammer!!! Und wie es immer so ist, die Zeit verging wie nix und schon war Freitag. Der erste Tag vom Frühlingsfest der Meckatzer Bierbrauer. Während sich die Dreiergruppe von Franz´l verabschiedete, machte sich auch unser Präsi auf den Weg. In Großenhain sammelte er noch einen Kumpel aus vergangenen Tagen ein. Während die beiden alles gaben, um pünktlich auf dem Fest zu erscheinen, hatten unsere drei nur ein Ziel: ACHBERG. Xaver erwartete unsere Delegation bereits. Mit Xaver wurden die Geschehnisse jüngster Vergangenheit aufgearbeitet und natürlich die neue Charge begutachtet. Nun, nach zahlreichen Obstlern wurde einstimmig festgelegt, dass Xaver einmal mehr ganze Arbeit geleistet hat! Mit diesem guten Gewissen und zahlreichen Kartons wertvollen Nachschubes ging es weiter nach Mapprechts 38, oberhalb von Meckatz. Hier wurden die drei sehr freundlich von Mensch und Tier empfangen. Ich denke, die Bilder sollten alles sagen… Nun ja, um 18:30 Uhr wurden sie abgeholt und es ging zum eigentlichen Ziel der Reise: nach MECKATZ. Das Treiben war schon in vollem Gange. Bekannte Gesichter wurden freundlichst begrüßt, unbekannte deswegen aber nicht weniger freundlich. Auch unsere kleine Abordnung fand sich und so waren wir insgesamt mit 7 Leuten vertreten. Denn Christel und Peter waren schon lange da und wieder voll in ihrem Element. Als die Albkracher begannen, nahm der Abend seinen Lauf. Tolle Stimmung. Tolles Bier. Irgendwann ging dieser schöne Tag leider zu Ende. Aber er bleibt in Erinnerung!
Der 2. Tag begann etwas holprig und ein Teil unserer Fraktion kam etwas später im Festzelt an. Jedoch pünktlich genug, um mit der Musikkapelle Egolfs Freundschaft zu schließen und das Finale zur Wahl der MISS MECKATZER 2017 zu erleben. Gewonnen hat Chantal Bechteler. Wie es nun einmal so ist, auch dieser Tag hatte ein Ende.
Letztlich folgte am Sonntag der Ausklang. Die Brauerei öffnete ihre Tore zur Besichtigung, Kinder (natürlich auch die Erwachsenen) hatten jede Menge Spaß und unsere Jungs durften mit Michael Weiss etwas über die Weltsituation und natürlich Fußball philosophieren. Ein würdiger Ausklang! Im Bräustübel gab es noch sehr leckere kulinarische Delikatessen und während der eine oder andere der Apfelschorle frönte, gab es für die anderen Weizen und das „NEUE HELLE“. Na ja, war ne harte Zeit! Nun, unser Fanclub splittete sich. Der eine Teil fuhr zurück in den hohen Norden, ein paar Unverbesserliche machten sich nach einer weiteren Nacht in Mapprechts auf den Weg nach Stuttgart. Wie sich später rausstellen sollte, leider für nüscht 🙁
Ja liebe Freunde, so war es. Unvergesslich. Und die Freude auf das nächste Jahr sollte Motivation sein, den Alltagsstress zu vergessen. Nun viel Spaß mit den Fotos.