Wanderung Strausberg

Ausgeschlafen und bei bestem Regenwetter trafen sich die Meckatzer Freunde Preussen am Bahnhof Strausberg, um sich gemeinsam auf den Wanderweg zum Restaurant Doppeldecker zu begeben. Nicht ganz pünktlich, aber mit allerhand Leckereien im Gepäck trafen Stück für Stück die Mitglieder ein, zum Glück stand bereits ein voller Kasten Meckatzer Hell am Treffpunkt bereit um sich die Wartezeit zu vertreiben. Besten Dank übrigens an Christel, die uns den Kasten gesponsert hat und an unseren Präsidenten, der ihn mit dem PKW zum Treffpunkt mitgebracht hat.
Auf unserem wunderbaren Weg wurden natürlich wieder einige Pausen eingelegt. Stefan versorgte uns mit Bier aus dem Rucksack, etliche Schnäpse wurden eingeschenkt und Würstchen, Käsespieße sowie andere leckere Mitbringsel vernascht. Unser Präsident kam mit einem Novum im die Ecke, ein Dill Schnaps auf Aquavit Basis, ein Genuss. Vor lauter Neid wurde er auf unserer Reise auch von einem Schwan angefaucht…ob es der Dill Schnaps war oder der restliche Geruch der Würstchen, wir wissen es nicht.
Knapp nach der Hälfte des Weges konnten wir den wunderschönen Straussee erblicken, eine tolle Wohnlage wäre es dort. Nach dem einen oder anderen Gruppenbild sollte es weitergehen Richtung Doppeldecker. Nach 5 Stunden erreichte unsere Truppe den Zielort. Für 18 Personen hat sich der Kellner und die Küche ordentlich ins Zeug gelegt. Neben Ente, Grillteller, Fisch und Leber wurde auch wieder reichlich Meck ausgeschenkt, alle schwelgten im Genuss.
Als die Sonne sich über dem Flugplatz in Strausberg verabschiedet hatte, trugen auch wir unsere wohlgefüllten Bäuche in Richtung Heimat- satt und glücklich! Es war ein schöner Tag!